Baumpflanzung am Rosa-Luxenburg-Platz am 27.10.2018

Am 27.10.2018 endete die Bepflanzung des neu gestalteten Rosa-Luxenburg-Platzes. Bürgerinnen und Bürger waren herzlich eingeladen, um teilzuhaben. Die Bäume wurden durch Spenden finanziert; Vertreter des Couragepreisvereins, des BUND und des Vereins "neues bauen" waren u.a. anwesend, neben vielen Anwohnern und Mitbürgern. Ein gutes Zeichen!

Steineverlegung vor dem Rathaus am 27.08.2018

Die Steine wurden vom Steinmetzbetrieb Reich angefertigt und als Spende an den Couragepreisverein übergeben.

Friedensandacht zum 08.05.2018

Artikel aus der Sächsischen Zeitung vom 07.05.2018.

Gedenkveranstaltung zum Tag der Opfer des Nazionalsozialismus


Am Vorabend des 27.1., dem Tag der Opfer des Nationalsozialismus, fand im Gymnasium Luisenstift die Gedenkveranstaltung statt. Die Musikschüler Charlotte Stahl und Florian Stege eröffneten mit einem Violinduo von Jacques Féréol Mazas.

Schüler der Klasse 10/4 arbeiteten seit vergangenem Herbst unter Leitung ihrer Geschichtslehrerin Frau Krüger an einem bemerkenswerten Projekt: Die Geschichte des Konzentrationslagers Hohnstein. Ausführlich stellten sie ihre Ergebnisse im vollen Mehrzweckraum der Schule vor. Mit Unterstützung von AKUBIZ Pirna (der Vorsitzende Steffen Richter ist Couragepreisträger 2013) und dem Bund deutscher Antifaschisten/Verfolgte des Naziregimes (unter Leitung von Herrn Hering) recherchierten die Schüler insbesondere zur traurigen Zeit ab 1933, als erste Gefangene in dieses frühe Konzentrationslager kamen. Besucher können im Gang der Schule alle Ergebnisse dieses Projektes in einer Ausstellung lesen. Es ist als außerordentlich verdienstvoll einzuschätzen, dass viele Namen und Schicksale ausfindig gemacht wurden und somit den Opfern Namen, Gesicht und Geschichte gegeben werden kann. Dies ist ebenfalls im Sinne der beiden Couragepreisträger 2017 Frau Lewek und Herrn Tarnowski.

Begrüßungsworte von Thomas Berndt

Radebeuler Couragepreis